11 Gründe für Pilates

Im Pilates-Training wird der Körper als Einheit gesehen. Die Muskulatur wird nicht isoliert an Maschinen trainiert, sondern in sogenannten „Muskelketten“, was der natürlichen Bewegung des Körpers entspricht. Im Alltag bewegen wir ja auch nicht nur „einen“ Muskel. Die Kombination aus Kräftigung, Dehnung und Mobilisation bringt deinem Körper viele Vorteile.

Hier sind 11 gute Gründe, Pilates zu machen:

1. Pilates macht einen flachen Bauch

Pilates steigert die Kraft, ohne das die Muskulatur an Volumen gewinnt. Vor allem die tiefe Bauchmuskulatur und alle Muskeln rund um die Wirbelsäule werden geformt und gestärkt. Das formt nicht nur die Taille, sondern sorgt auch für eine stabile Körpermitte. Die Muskulatur wirkt dann wie ein Korsett und macht deinen Bauch schön flach.

2. Pilates hilft gegen Rücken- und Hüftschmerzen

Besonders die tiefen Bauch- und Rückenmuskeln werden hier trainiert und genau diese Muskeln sorgen dafür, dass deine Wirbelsäule gestützt und geschützt wird.

3. Pilates verbessert deine Haltung

Das Geheimnis einer anmutigen Ausstrahlung liegt vor allem in der Körperhaltung. Das ausgewogene Verhältnis zwischen Kräftigung- und Dehnübungen sorgt für eine gute Balance innerhalb der Muskulatur, so dass die Haltung verbessert wird und Bewegungen leicht und anmutig wirken. 

4. Pilates verbessert deine Beweglichkeit

Dehnübungen im Pilates machen den Körper geschmeidig und flexibel. Viele Probleme im Rücken, den Knien oder auch in der Hüfte kommen durch Unbeweglichkeit in den Gelenken oder verklebter, verhärteter Muskulatur und Faszien. Man kann sich mit 30 Jahren unbeweglich und steif fühlen, oder durch gezieltes Pilates-Training seinen Körper mit 60 Jahren beweglich und geschmeidig erhalten.

5. Pilates stärkt deinen Beckenboden

Das ist besonders nach der Schwangerschaft ein Thema, aber ein starker Beckenboden macht auch den Sex schöner.

6. Pilates hilft beim Abnehmen

In einer Pilates-Stunde verbrennst du je nach Trainingsintensität 300 bis 500 Kalorien. Der Stoffwechsel wird durch die Bewegung aktiviert und das Ganzkörpertraining sorgt dafür, dass mehr Muskulatur entsteht, was wiederum den Energieverbrauch erhöht, auch wenn man gerade keinen Sport macht.

7. Pilates reduziert Stress

Die mentale Komponente im Pilates-Training wirkt beruhigend auf Körper und Geist, hilft bei Stress und Körperlicher Erschöpfung und sorgt für Körperliche und geistige Vitalität. Außerdem schüttet der Körper beim Training Glückshormone aus.

8. Pilates verbessert deine Körperwahrnehmung

Im Pilates werden alle Übungen kontrolliert und bewusst durchgeführt. Ziel ist die Steigerung der Körperwahrnehmung und ein besseres Körperbewusstsein. Die im Pilates erlernten Prinzipien werden unbewusst in den Alltag mitgenommen und falsche Körperhaltungen oder Bewegungen werden überschrieben.

9. Pilates wirkt gegen Cellulite

Die Haut wird durch das Training besser durchblutet und das Hautbild wird verfeinert. Dadurch kann bereits vorhandene Cellulite reduziert oder ihr entgegengewirkt werden. Besonders Faszien Pilates bringt hier gute Ergebnisse.

10. Pilates macht einen Knack-Po und schlanke Beine

Da Pilates vorwiegend die tiefe Muskulatur trainiert, werden deine Muskeln stärker ohne an Volumen (wie bei intensivem Krafttraining) zu gewinnen. Das Ergebnis sind lange schlanke und feste Muskeln

11. Pilates erzielt schnelle Resultate

„Nach 10 Sessions fühlst du dich besser, nach 20 Sessions siehst du besser aus und nach 30 Sessions hast du einen komplett neuen Körper“ – Zitat Joseph Hubert Pilates. Und damit hatte er Recht. Du wirst schnell die positive Wirkung des Trainings spüren.

Die Geheimwaffe der Stars – Online Kurs!

Einfaches, effektives Pilates-Training für Frauen, die Kraft aufbauen, Kraft tanken und sich wieder wohl in ihrem Körper fühlen möchten. 

Die Geheimwaffe der Stars

Letzte Blog Beiträge